Wann ist eine Behandlung durch einen Osteopathen indiziert?

Bei folgenden Erkrankungen oder Auffälligkeiten ist es angebracht, einen Osteopathen, Physiotherapeuten oder Akupunkteur für Ihr Pferd zu bestellen: 

  • Chronische Erkrankungen, wie Kissing Spines, Spat oder andere degenerative Veränderungen des Bewegungsapparates (z.B. Bockhuf)
  • Muskelverspannungen 
  • Verwerfen im Genick
  • wenn sich das Pferd nicht vorwärts-abwärts dehnen mag 
  • Beckenschiefstand
  • Taktunreinheiten
  • Widersetzlichkeiten, wie Buckeln oder Steigen
  • vor dem Sprung "Parken"  
  • das Pferd springt im Galopp ständig falsch an oder springt um 
  • es kann bestimmte Lektionen wie Traversalen etc. nicht umsetzen
  • keine "reale" Kraftaufnahme der Hinterhand
  • Schweifschiefstand
  • Wesensveränderung (übertriebene "hab acht Stellung")
  • Erkrankungen der Atemwege
  • Widersetzlichkeiten beim Satteln, Reiten oder beim Putzen
  • Muskelzucken wenn bestimmte Regionen angefasst werden oder das Pferd den Rücken wegdrückt
  • Lahmheiten 
  • Rittigkeitsprobleme (das Pferd mag sich nicht rückwärtsrichten lassen, drück sich in der Volte über die Schulter weg etc.) 
  • Headshaking
  • Stoffwechsel- und Hormonstörungen (Cushing, EMS etc. )
  • Husten
  • Mauke, Sommerekzem
  • uvm